search
top

Aufräumen – mit Freude!

tiere-im-regalWenn`s ans Aufräumen geht, verdrehen Eltern und Erzieherinnen schon mal entmutigt die Augen. Mit diesen Tipps geht es aber auch mit Freude und Motivation!

Ich plane für das Aufräumen genügend Zeit ein und nenne es nicht trocken „aufräumen“, sondern frage die Kinder, wer z.B. die Kinderwohnung „flott“ macht, wer die Puppenkinder (jede hat bei uns einen Namen!) ins Bett bringt, oder wer beim Bauernhof die Tiere in den Stall stellt. Die Decken werden von zwei Kindern mit dem Reim „Engelein, Engelein, schaukel, oh schaukel, in den Himmel hinein.“ zusammen gefaltet. Bei „Himmel hinein“ lassen die Kinder die Decke angefasst etwas hoch fliegen, bevor sie dann zusammen gelegt werden.  Diese Art und Weise ist gleich viel mehr gefüllt mit Leben und macht den Kindern Freude! Wenn dann auch noch die Löwen aus Afrika ihren Platz im Regal gefunden haben, lässt ein Kind eine kleine Fee von Spielbereich zu Spielbereich fliegen, um zu schauen, ob alles an seinem Platz ist. Die Fee (selbst gefertigt aus Stoff und Wolle) hat ihren festen Platz auf dem Regal und schwebt nur zur Aufräumzeit neugierig durch den Raum.

top