search
top

Brücke

Tolles Spiel für Jungen, die ihrer Kräfte erproben, aber auch das Gefühl von Kameradschaft erfahren: Beide stellen sich barfuß oder mit rutschfesten Schuhen gegenüber und drücken die Hände mit ausgestreckten Armen aneinander. Nun versuchen beide ihre Füße immer weiter rückwärts zu setzen, ohne dabei Hand- und Augenkontakt zu verlieren. Irgendwann sind beide so aufeinander angewiesen, dass sie ohne den anderen den festen Stand verlieren würden. Sobald dieser Punkt erreicht, die Brücke also am längsten ist, nähern sich beide wieder schrittweise an, bis sie wieder einen guten Stand... mehr

Wer wohnt in einem kleinen Haus

„Wer wohnt in einem kleinen Haus und kommt bei Regen nur heraus?“ Alle Kinder halten sich an den Händen im Kreis. Ein Kind lässt nun los und führt die Gruppe als Schneckenkopf in einer Schneckenspirale ins Innere des Kreises. Wenn zuletzt alle eng zusammen stehen, sucht sich das Kind unter den Armen der anderen einen Weg nach draußen und zieht alle mit sich. Jedes Kind darf einmal der Kopf der Schnecke... mehr

Zaubershampoo

Je zwei Kinder finden zusammen einen gemütlichen Platz auf dem Boden (oder hintereinander auf Stühlen). Das hintere Kind verteilt eine Portion unsichtbares „Zaubershampoo“ auf dem Kopf des anderen und wäscht behutsam Kopf und Nacken, ohne eine Stelle auszulassen. Nach einer Weile werden die Rollen getauscht. Variante: Mit älteren Kindern kann man auch einen Kreis bilden, in dem jeder eine Person vor sich hat. Auf diese Weise finden waschen und gewaschen werden gleichzeitig statt, hmmmmmmmmm! Auch hier nach einiger Zeit die Sitz- oder Stehposition... mehr

Baum im Jahreslauf

Jedes Kind findet einen Partner, einer ist der Baum. Der Erwachsene erzählt in einer Geschichte, was ein Baum zu den verschiedenen Jahreszeiten alles erlebt. Die Kinder lassen dabei ihre Partner als Bäume die Geschichte aktiv miterleben. Z. B. rieselt Schnee auf den ruhig da stehenden Baum (Finger berühren sachte), der Wind weht durch die Äste (pusten), Vögel bauen in der Nackenmulde ein Nest, der Specht sucht in der Achselhöhle nach Käfern … Die übrigen Kinder ahmen den Erwachsenen nach. So gehen sie auch auf die Knie und reiben sich grunzend an den Beinen ihres Partners, wenn ein Wildschwein dargestellt werden soll, welches sich genüsslich am Baum scheuert! Am Ende des erzählten Jahres werden die Rollen... mehr

Armer schwarzer Kater

Kinder lieben Tiere und Katzen mit ihrer Verschmustheit gehören natürlich dazu! Ein Spiel, welches Körperkontakt, Spaß und Zärtlichkeit spielerisch verbindet. Alle Kinder sitzen im Kreis. Ein Kind ist der arme schwarze Kater, der nun nacheinander die Kinder besucht und von ihnen mit den Worten „armer schwarzer Kater“ gestreichelt wird. Er versucht durch Miauen, Anschmiegen und Schnurren oder anderes „Katzenverhalten“ das sitzende Kind zum Lachen zu bringen. Wer lacht ist der nächste „arme schwarze... mehr

Goldene Hörnerbrück

Ach, unsere Kinder lieben dieses Spiel!!! Rütteldi-bück, rütteldi-bück auf der gold`nen Hörnerbrück laufen tausend … (Kind sucht sich Tiere aus). (Kind steht/kniet vor einem und bückt sich vornüber, so dass man gut an den Rücken gelangen kann. Beim Sprechen „laufen“ meine Handinnenflächen über die Rücken-Brücke.) Mit den Fingerchen, mit den Fingerchen, mit den Fingerchen (Fingerspitzen trippeln über Rücken, Nacken und Kopf des Kindes) Mit den Händen, mit den Händen, mit den Händen (Handinnenflächen tasten sich über Rücken, Nacken und Kopf) Mit den Fäusten, mit den Fäusten, mit den Fäusten (Fäuste tapsen über Rücken, Nacken und Kopf) Mit den Ellenbogen, mit den Ellenbogen, mit den Ellenbogen (Ellenbogen abwechselnd sachte auf Rücken, Nacken und Kopf drücken) Sag mir, wie viele Finger sind das? (1-10 Fingerspitzen auf den Rücken drücken.) Richtig geraten! Kriegst `nen gold`nen Hirschen gebraten! oder Falsch geraten. Kriegst keinen gold`nen Hirschen gebraten. Kurze Variante: Rütteldi-bück, rütteldi-bück, auf der gold`nen Hörnerbrück, wie viel Hörnlein... mehr
Seite 1 von 41234
top