search
top

Der Bratapfel

Kinder, kommt und ratet, was im Ofen bratet! Hört, wie’s knallt und zischt. Bald wird er aufgetischt, der Zipfel, der Zapfel, der Kipfel, der Kapfel, der gelbrote Apfel. Kinder, lauft schneller, holt einen Teller, holt eine Gabel! Sperrt auf den Schnabel für den Zipfel, den Zapfel, den Kipfel, den Kapfel, den goldbraunen Apfel! Sie pusten und prusten, sie gucken und schlucken, sie schnalzen und schmecken, sie lecken und schlecken den Zipfel, den Zapfel, den Kipfel, den Kapfel, den knusprigen Apfel. (Volksgut aus... mehr

Krippengärtlein

In der Adventszeit gestalten wir mit den Kindern Krippengärtlein: Ein kleiner Garten für Maria, Joseph und das Jesuskind. Man benötigt pro Kind -eine Baumscheibe (ca. 20 cm im Durchmesser und 5 cm hoch, sehr schön ist Birke), -etwas Moos -kurze Tannenzweige -eine halbe Walnussschale -ein Flöckchen Wolle und -Knetbienenwachs. In die Baumscheiben werden am Rand hufeisenförmig mit einem 8er-Bohrer ca. 3 cm tiefe Löcher gebohrt. An einer Stelle einen ungelochten „Eingang“ lassen. In die Löcher stecken die Kinder die Tannenzweige und füllen die Mitte mit einem Moosteppich aus. Da hinein stellen sie die halbe Walnussschale, die mit einem Flöckchen Wolle ausgepolstert wird, damit das Jesuskind schön weich liegt. Aus Knetbienenwachs forme ich zusammen mit den Kindern die Figuren der heiligen Familie, die nun ihren Platz im Moos- oder Krippengärtchen bekommen.... mehr

Salzteig

2 Tassen Mehl 1 Tasse Salz 1 Tasse Wasser in einer Schüssel verkneten. Die fertigen Figuren lasse ich erst 1-2 Tage an der Luft trocknen und backe sie danach im Ofen bei ca. 150 Grad je nach Stärke mind. 1-2 Stunden. In meiner Gruppe fertigen wir fast jedes Jahr in der Zeit vor Weihnachten Baumschmuck aus Salzteig mit Hilfe von Plätzchenausstechförmchen. Loch nicht vergessen, durch das später ein (rotes) Band gezogen werden kann! In der spielzeugfreien Kindergartenzeit formten die Kinder aus Salzteig Brote, Brötchen, Obst und Gemüse und malten es dann... mehr

Vogelfutter selbst gemacht

Wer unsere gefiederten Freunde gerne selbst „bekochen“ möchte, kann mit dem folgenden Rezept eigene Futtermuffins  und -Glocken herstellen. Man braucht: Rindertalg oder Kokosfett, Vogelfutter, Tonblumentopf und Kokostau (gibt’s in Baumärkten und Bastelläden). Und so geht`s: Fett in einem großen Topf langsam schmelzen lassen. Vogelfutter im Verhältnis 1:1 dazugeben, umrühren und in die vorbereiteten Formen füllen. Vogelmuffins: Muffinform mit Backpapierförmchen auslegen und vor dem Befüllen ein Band hinein legen. Futtermasse einfüllen und hart werden lassen. Vor dem Aufhängen die Papierförmchen vorsichtig abziehen. Futterglocken: In ein ca. 50 cm langes Stück Kokos-Tau einen Knoten  machen, und es von unten durch das Topfloch stecken. Das Ende so lang lassen, das es über steht und sich später Meisen daran festhalten können. Der Knoten dichtet nun das Loch ab und gibt Halt. Wenn nicht, noch einen Knoten drüber legen. Das andere Ende mit einer Schlaufe versehen, an der man später die Glocke aufhängen kann. Man kann natürlich auch einen passenden Stock durch das Loch stecken, an den man später einen Draht zum Aufhängen befestigt. Je nach Lochgröße kann man den Lochzwischenraum vor dem Einfüllen noch mit Ton abdichten. Tipp: Am besten stellt man die Futterglocken mit der Öffnung nach oben in einen Kartondeckel, in den man vor dem Befüllen passende, kreisrunde Löcher geschnitten hat – so kann überschüssiges Fett in den Karton tropfen. Wenn alles kalt und fest ist, hängen wir die Vogelglocken beim ersten Frost in Bäume und Büsche und jedes Jahr im Winter besuchen uns Kleiber und M eisen, die an der Körnerfettmischung naschen. Diese Futterglocken oder Muffins lassen sich auch prima zu Weihnachten an die Eltern – von Kindern selbst gemacht – verschenken.... mehr

Walnuss-Kerzen-Schiffchen

Aus leeren Walnussschalenhälften lassen sich ganz einfach Kerzenschiffchen gestalten. Mit ihnen kann man in der dunklen Herbstzeit „Schiffchen blasen“ spielen, oder man lässt sie in der Mitte des Morgenkreises in einer Wasserschale schwimmen. Hierfür braucht man leere Walnussschalenhälften, Baumkerzen und etwas Bienen- oder Knetwachs als „Kleber“. Die dünnen Kerzen in 2-3 cm lange Stücke schneiden und diese mit Hilfe von Bienen- oder Knetwachs als „Mast“ in die Nusshälfte kleben. Dass die Kerzenschiffchen nur unter Aufsicht von Erwachsenen brennen sollen, ist ja... mehr

Pules Weihnachtsfest

Eine Geschichte vom Alleinsein mit gutem Ausgang! Teddybär Pule bleibt einsam im Kinderzimmer zurück, als seine Familie über Weihnachten verreist. Doch plötzlich geschieht ein Wunder: Die Teekanne verwandelt sich in einen Vogel, der Stuhl in eine Giraffe und wo eben noch eine Lampe an der Decke hing, schwebt nun ein Adler druchs Zimmer. Pule malt noch schnell einen Tannenbaum an die Wand und feiert das schönste Weihnachtsfest seines Lebens! Dieses kleine rot-goldene in Leinen gebundene Buch gehört ebenso in unseren Weihnachtskarton wie all die Kugeln, Kerzen und Holzfiguren und „alle Jahre wieder“ kuscheln wir uns aufs Sofa und sind dabei, wenn sich Pules Einsamkeit Seite für Seite in Freude verwandelt. Eine kurze, sehr schön illustrierte Geschichte für Erwachsenen und Kinder ab... mehr
Seite 1 von 212
top