search
top

Phantasiewesen und Waldgeister

Ein tolles Erlebnis im Wald! Die Kinder bekommen die Aufgabe zu zweit mit Hilfe von Ton und Naturmaterialien, also allem, was sie im Wald finden (außer Pilze!) kleine Waldwesen zu gestalten und ihnen einen Wohnort zu suchen. Manche Kinder haben hierfür schon eine Wichtelhöhle aus Ästen und Moos gebaut, andere setzten ihren Waldwichtel in eine Astgabelung oder „hoch oben“ auf einen Baumstupfberg. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! Wenn alle Wesen eingezogen sind, kommen sie noch einmal für eine Runde im Kreis zusammen und die Kinder stellen ihre Wesen vor. Danach ziehen die kleinen Wichtel, Zwerge und Geister dann endgültig im Wald ein, um die kommenden Nächte im Wald zu verbringen. Schön ist es, wenn man mit den Kindern in den nächsten Tagen noch einmal an den gleichen Ort zurück kehrt. Ob sich die Wesen wohl in der Nacht auf der Lichtung zum Mondentanz getroffen... mehr

Zapfenkönig(-in)

Die Kinder sammeln einen großen Berg Zapfen (oder Kastanien, Eicheln…) und legen ihn auf einen Baumstumpf. Alle mitspielende Kinder dürfen nun der Reihe nach immer einen Zapfen weg nehmen, so lange, bis nur noch ein Zapfen übrig ist. Das Kind, das nun an der Reihe ist, ist der Zapfenkönig oder die... mehr

Zapfenkinder

Im Wald sammeln wir viele Zapfen, pro Kind etwa 20 Stück. In Kleingruppen zu je zwei oder drei Kindern wird ein Teil des Waldbodens mit einem Stock geebnet und von Blättern oder kleinen Ästen befreit. Ein Kind legt sich mit dem Rücken auf diese Fläche, seine Helfer umlegen seine Kontur mit Zapfen und geben Hilfestellung beim Aufstehen aus der Zapfensilhouette. Manche Kinder sind richtig begeistert, wenn sie auf diese Weise wahrnehmen, wie groß sie schon... mehr
top