search
top

Phantasiewesen und Waldgeister

Ein tolles Erlebnis im Wald! Die Kinder bekommen die Aufgabe zu zweit mit Hilfe von Ton und Naturmaterialien, also allem, was sie im Wald finden (außer Pilze!) kleine Waldwesen zu gestalten und ihnen einen Wohnort zu suchen. Manche Kinder haben hierfür schon eine Wichtelhöhle aus Ästen und Moos gebaut, andere setzten ihren Waldwichtel in eine Astgabelung oder „hoch oben“ auf einen Baumstupfberg. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! Wenn alle Wesen eingezogen sind, kommen sie noch einmal für eine Runde im Kreis zusammen und die Kinder stellen ihre Wesen vor. Danach ziehen die kleinen Wichtel, Zwerge und Geister dann endgültig im Wald ein, um die kommenden Nächte im Wald zu verbringen. Schön ist es, wenn man mit den Kindern in den nächsten Tagen noch einmal an den gleichen Ort zurück kehrt. Ob sich die Wesen wohl in der Nacht auf der Lichtung zum Mondentanz getroffen... mehr

Tonspinne

Ich gebe zu, Spinnen gehören auch bei mir immer noch nicht zu meinen Lieblingstieren. Um so mehr möchte ich die Scheu vor ihnen abbauen und auch Kindern einen natürlichen Umgang mit den Achtbeinern ermöglichen, denn Spinnen, von denen es in Deutschland etwa 850 Arten gibt, sind durchaus sehr nützliche Tiere! Im Sommer bauen sie z.B. kunstvolle Netze vor unseren Fenstern und helfen dadurch, die uns oft lästigen Mücken zu fangen. Durch neugieriges Beschäftigen mit diesen Tieren können Vorbehalte, Berührungsängste und Gruselgefühle spielerisch abgebaut werden. Materialien: Becherglas und Lupe für die Beobachtung, Ton oder Knete und kleine Stöckchen für die Tonspinne. Für die Kinder ist es interessant, eine Spinne sicher aus der Nähe anzusehen -dafür eignet sich sehr gut ein Lupenbecherglas, in dem man für eine kurze (!) Zeit eine Spinne gefangen hält. Danach modellieren die Kinder mit Knetmasse und Stöckchen kleine und große Tonspinnen. Und nicht vergessen: Lebende Spinne wieder frei... mehr

Das große Suchen und Finden

Hier ein interessantes Wald- und Wiesenspiel vor allem für die Kinder im Vorschulalter: Jeweils zwei Kinder bekommen eine Suchaufgabe. Sie bekommen einen Leinenbeutel, suchen und finden die Gegenstände und bringen sie zum Ablageort (das kann ein großes Tuch sein). Bevor sie losziehen, werden die Kinder darauf aufmerksam gemacht, nur Dinge zu sammeln, die der Natur unbeschadet entnommen werden können. Beispiele für Aufgaben: – Suche grüne Dinge – Suche etwas Helles und etwas Dunkles – Suche etwas Glattes und etwas Raues – Suche etwas, das du gerne verschenken würdest – Suche etwas Essbares – Suche etwas Schweres und etwas Leichtes – Suche etwas, mit dem du Musik machen kannst – Suche etwas Gerades – Suche Steine – Suche etwas, was kleine Haare hat – Suche etwas, was nicht hierher gehört – Suche etwas, das dich an ein Märchen erinnert – Suche etwas Langes – Suche etwas von einem Tier Die Fundstücke werden zusammen getragen und jeder erzählt, was und wo es was gefunden hat. Zum Abschluss gestalten alle aus den Naturschätzen ein großes Kunstwerk auf dem... mehr

Waldsofa

Jeden Montag ziehen wir mit den Kindern in den Wald. Um es uns auch mal im Kreis gemütlich und bequem zu machen, bauten wir aus Ästen ein rundes Waldsofa. Hierfür schwärmten die Kinder aus und halfen eifrig mit, jede Menge herumliegende Äste und Moos zusammen zu tragen. Alles kreisförmig übereinander schichten und fertig ist das „Möbelstück“! Man kann auch mitgebrachte Decken drauf legen – je nach Lust und Laune. Im Freispiel wird es von den Kindern oft als „Adlernest“... mehr

Herr Eichhorn und der erste Schnee

Unter vielen Büchern fiel mir dieses auf der Kinderbuchmesse in Oldenburg besonders auf, denn es hebt sich vom knallbunten einerlei deutlich ab! Herr Eichhorn, Igel und Bär beschließen, diesen Winter nicht einzuschlafen, denn sie wollen endlich einmal den Schnee sehen! Viel gehört haben sie davon: Er ist weiß und weich und fällt vom Himmel – und so machen sie sich auf, dieses besondere weiße, weiche, das vom Himmel fällt, zu finden. In winterzarten Bildern nimmt Sebastian Meschenmoser uns mit in den Wald und lässt uns teilhaben an der kreativen Schneeflocken-Suche. Ein wunderschönes Buch zum Schmökern und Schmunzeln für Winter- und... mehr

Zecken-Quiz

Hier ein Quiz rund um das Thema Zecke, das gut zu einem Ausflug in den Wald passt: Zu welcher Gruppe von Tieren gehören Zecken? (Zu den Spinnentieren) Wie viele Beine hat eine erwachsene Zecke? (8 Beine, im ersten Stadium hat sie nur 6) Wovon ernähren sich Zecken? (Nur von Blut) Wie nennt man die Eier, die Zecken legen? (Zeckenkaviar) Oft wird behauptet, dass Zecken von Bäumen fallen. Stimmt das? (Nein, das ist falsch, denn Zecken leben vorzugsweise im hohen Gras und im niedrigen Gebüsch bis 1,5m, wo sie auf ein vorbeistreifendes Tier oder ein Menschenbein warten!) Warum spürt man nicht, wenn sich eine Zecke in der Haut festbeißt? (Die Zecke sondert eine Art Betäubungsmittel ab, welches die Stelle unempfindlich macht.) Wie schütze ich mich am besten vor Zecken, wenn ich in den Wald gehe? (Kleidung: Lange Hosen tragen und diese unten in die Socken stecken, langärmliges Oberteil tragen.) Wann schlafen Zecken? (Nie!) Im Vergleich zu Webchen sind männliche Zecken deutlich größer oder kleiner? (Deutlich kleiner!) Wie oft häutet sich eine Schildzecke in ihrem Leben? (3x) Wie lange lebt eine Zecke? (Etwa drei bis sechs Jahre, je nach... mehr
Seite 1 von 6123456
top